Raphael Imbert’s BACH COLTRANE

Künstler

Raphael Imbert’s BACH COLTRANE

André ROSSI, Orgel

André ROSSI ist ein Organist mit vielseitigen Facetten. Er ist sowohl Interpret, Improvisator und Kompositeur. Er unterrichtet Orgelspiel und Improvisation am Hochschule für Musik in Marseille (Conservatoire National à Rayonnement Régional de Marseille) und ist Orgelmeister der Orgel Pascal Quoirin (2003) in der Kirche Sainte-Marguerite in Marseille.
Er leitet das Instrumentalensemble DA CAMERA, und hat die künstlerische Leitung mehrerer Musikfestivals inne. Seit 15 Jahren arbeitet er mit der Compagnie Nine Spirit unter der Leitung des Saxophonisten Raphaël Imbert zusammen. Im Rahmen dieser bereichernden Zusammenarbeit erforscht er die heimlichen Verbindungen zwischen der Barockmusik, dem Jazz und der Improvisation.
Sein musikalischer Werdegang dreht sich um die Orgel, ihre Geschichte, ihre Manufaktur, ihre Modernität und Spiritualität.

Raphaël IMBERT, Saxophone, Bassklarinette

Als musikalischer Autodidakt geht Raphael IMBERT einen untypischen Weg in der großen Familie des Jazz und der Improvisationsmusik.
Eines seiner Spezialgebiete und Forschungsgegenstand bis heute ist das Thema Die Spiritualität des Jazz. Im Jahre 2003 wird er dafür zum Laureaten der Villa Médicis Hors les Murs ausgewählt. Er publiziert den Essai Jazz Supreme: Eingeweihte, Musiker und Propheten in der Kollektion Imaginäre Philosophie des L’Eclat Verlags (Paris, 2014).
Das essentielle Prinzip der Begegnung als entscheidendes Element der Praxis in der Jazzmusik bewegt ihn zur Zusammenarbeit mit so außergewöhnlichen Musikern, wie Archie Shepp, Daniel Humair, Yaron Herman, Anne Paceo, dem Quatuor Manfred und dem Trio Chemirani.
Seine Diskografie ist umfangreich. Er nimmt zehn Alben unter seinem Namen auf und ist zudem Gastmusiker für mehrere Alben anderer Musiker.
Raphaël IMBERT ist einer der verheißungsvollsten Musiker seiner Generation.

Jean-Luc DI FRAYA, Schlagwerk, Gesang

Jean-Luc DI FRAYA stammt aus einer Familien von Musikern. Er studierte zunächst Schlagwerk an der Musikschule Giacontino und führte später sein Studium an der Hochschule für Musik in Marseille zu Ende. Im Jahre 1998 wir ihm der erste Preis und die Goldmedaille der Hochschule für Musik verliehen. Im Jahre 1992 gründet er die Strassenkunst-Gruppe Shaan.
Seine Sensibilität, sein Perfektionismus und seine Neugierde machen ihn zu einem sehr gefragten Musiker. Er wird vor allem für seine multiplen Talente und seine hervorragenden Gesangsqualitäten geschätzt. Er tritt unter anderem mit dem Hadouk Quartett, dem Gitarristen Louis Winsberg, dem Saxophonisten Raphaël Imbert, der Pianistin Perrine Mansuy und dem Akkordionist Christophe Lampidecchia auf.